AShtanga Yoga

Was ist Ashtanga?

Ashtanga Yoga zählt zu den ältesten Yogamethoden und ist ein sehr kräftigender, dynamischer und athletischer Yogastil. Die Wechsel zwischen den Positionen (Asanas) verlaufen schnell und sind anspruchsvoll für Körper, Balance und Konzentration.

 

Ashtanga Yoga hält nicht nur körperlich fit, sondern hilft auch, Ruhe zu finden und die Gesundheit zu verbessern. Diese Art von Yoga ist ideal für Menschen, die Sport mögen und sich entspannen möchten. 


Die physische Praxis des Ashtanga Yoga ist fließend und dynamisch. Dieses Übungssystem fördert nicht nur Ausdauer und Flexibilität, sondern wirkt auch anregend und belebend. Wenn ein disziplinierter und sensibler Geist in einem gesunden und beweglichen Körper wohnt, dann führt das zu mehr Wohlbefinden, innerer Freiheit und Zufriedenheit. 

 

In Ashtanga Yoga trainieren wir zuerst den Körper, damit er die geistigen Prozesse in der Meditation optimal unterstützen kann. Da die Praxis Schmerz und Leiden verringert, ist der Geist weniger irritiert oder verstört, und der Yogi kann sich auf das spirituelle Ziel der Selbsterkenntnis - und verwirklichung konzentrieren.

 

In Yoga gibt es aber mehr als körperliche Übungen. Zum Beispiel haben die Atemübungen (Pranayama) viele nützliche Wirkungen. Wenn Sie mehr darüber zu erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf mein Buch: Praxisbuch Pranayama.

Die Praxis

Die Yoga-Praxis konzentriert sich auf die Asanas (Positionen) und die sie verknüpften Bewegungen (Vinyasas), die das Herz-Kreislauf-System in Schwung bringen. Die Blutzirkulation wird angeregt, Schmerzen gelindert, die inneren Organe aktiviert und Blockaden gelöst. Das setzt in deinem ganzen Körper Energie frei, reinigt und stärkt ihn. Die bewusste Atmung (Ujjayi) und die Konzentration auf dein Inneres sind dabei unerlässlich. Eine Ashtanga Yoga-Praxis beinhaltet in der Regel die gleiche Reihenfolge der Asanas, und erfordert daher Kontinuität und Disziplin.

Ich unterrichte klassisches Ashtang Yoga, nach den Anleitungen der Yoga Sutras von Patanjali. In Anfängerklassen nutze ich Elemente des Hatha und Vini Yoga, um die Schüler körperliche und geistig für die mehr fordernde Praxis der Ersten Serie des Ashtanga Yoga vorzubereiten.